Brotbegriffe erklärt: Zur Übersicht »

Wie kriege ich mein Brot unfallfrei in den Brotback-Topf?

Eine Sache, die mir zu Beginn meiner Brotback-„Karriere“ ernste Probleme bereitet hat, ist den Teigling unfallfrei in den gusseisernen Topf zu bringen. Mit den richtigen Hilfsmitteln ist das kein Problem.

Unfall im Brotbacktopf oder was tun, wenn man hässliche Druckstellen im Topfbrot hat?

Da hat man sich so viel Mühe gegeben einen perfekten Brotteig heranreifen zu lassen, das Formen hat geklappt, das Zeitmanagement auch und jetzt das: Der Teigling verrutscht beim Einbringen in den heißen Brotbacktopf und backt total schief. Oder aber man verwendet Backpapier und das Brot kommt mit hässlichen Druckstellen aus dem Topf. Das kann einem das perfekte Brotback-Erlebnis schon ein wenig vermiesen. 3 Möglichkeiten möchte ich dir heute zeigen, wie du deinen Brotteig problemlos in den Brotback-Topf bringst:

1. Brotback-Matte für den „Dutch Oven“ oder andere Brotback-Töpfe

Mit der Silikon Backmatte für Dutch Ovens* hast du es ganz leicht.

Du stürzt deinen Brotteig aus dem Gärkörbchen auf die Backmatte und mit den beiden Laschen an der Seite hebst du ihn ganz einfach in den heißen Topf. Die Matte und die Laschen bleiben im Topf. Dadurch dass die Backmatten aus Silikon sind, sind sie hocherhitzbar und halten ewig. Sie sind richtig pflegeleicht.

2. Eigene Topf-Brotback-Matte zuschneiden

Wenn du schon Dauerbackfolien zu Hause hast (diese Folien hier verwende ich*), kannst du auch selbst eine Form schneiden. Einfach den Topfboden auf die Folie stellen, einmal außen rum malen und 2 Laschen dazufügen. Ausschneiden und fertig ist deine perfekte Backmatten-Form für Topfbrot. So habe ich das jahrelang gemacht.

3. Topf mit einer Brotback-Pfanne verwenden

Alternativ besorgst du dir einen gusseisernen Topf, der eine Pfanne hat*. Das heißt, das Brot wird direkt in die Pfanne gestürzt.

Dadurch, dass diese so flach ist, verunfallt das Brot nicht. Kurz einschneiden und den bauchigen Deckel drauflegen. Nur wenn du kunstvoll einschneiden und verzieren willst, ist das keine Lösung. Da sind Variante 1 und 2 besser, weil sie dir Zeit geben den Teigling noch fertig zu „schnitzen“ bevor du backen willst. Hier findest du noch einen Testbericht zu Brotback-Töpfen.

 

* Ich empfehle Produkte bei Amazon, die ich selber als Utensilien für das Backen meiner Brote verwende. Wenn du über meine Links etwas kaufst, erhalte ich dort eine kleine Provision. Das unterstützt mich dabei, meinen Brot-Blog weiterführen zu können. Wenn du das nicht möchtest, kannst du die Produkte natürlich auch direkt über Amazon suchen, ohne auf meine Links zu klicken. Oder noch besser: Du kaufst im stationären Handel. Das würde mich genauso freuen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

 

Brotbegriffe erklärt: Zur Übersicht »

2 Antworten
  1. Spaar Jürg

    Hallo brooot men, Servus
    Ich backe die meisten meiner Brote in einem gusseisernen bräter.
    Zum einlegen der Brotlaibe verwende ich den ,Deckel, einer (28cm) grossen, runden
    Pizzaverpackung. Auf der laminierten Seite rutscht der Brotlaib problemlos in die Pfanne.
    Meistens bemehle ich die Seite zusätzlich leicht. So kann ein Unglück auf alle Fälle vermieden werden.
    Probier’s mal aus. Du gehst kein Risiko ein.

    1. René Dasbeck

      Hi Jürgen, klingt nach einer interessanten Variante. Beim Bringen des Brotlaib in die Pfanne hab ich gar keine Probleme. Einfach am Rand ansetzen und reinstürzen. Bei tiefen Töpfen hab ich schon das eine oder andere mal schief gestürzt. Da funktioniert es super mit dem Helferlein oder zugeschnittener Dauerbackfolie. Man muss sich nur zu helfen wissen, sieht man an deiner Idee!

Hier kannst du kommentieren

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Bücher Empfehlungen

Neueste Beiträge

Joghurtkruste 2.0
24. Juni 2022
Alles über backstarke Mehle und das Brotbacken
22. Juni 2022
Das Supersofte Sommerbrot
19. Juni 2022
Brot schmeckt zu sehr nach Hefe. Was tun?
19. Juni 2022
Gelbweizenbrot „Tartinchen“
18. Juni 2022

Brotmesser im Test

Die Challenger Breadpan im Test

Follow me

Brotback-Töpfe im Test

Anleitung für Sauerteig