Rezepte für Brote mit Hafer

Hafer ist ein Getreide, das immer mehr in Mode kommt. Auch abseits von Müsli kann Hafer eingesetzt werden, um sich lecker und gesund zu ernähren. Hier findest du einige Brot-Rezepte, bei denen ich Hafer eingesetzt habe. Vor allem in Form von Hafer-Flocken und/oder Hafermilch.

Dieses Brot mit viel Hafer, Mandel und Dinkel gehört zu meinen gesündesten Brotrezepten. Und schmecken tut es natürlich auch noch.
Vollkorn-Toast ist gesünder und für mich leckerer als normaler Buttertoast. Hier findest du mein Rezept dafür. Vegan und nicht-vegan.
Toastbrot geht auch vegan! Und zwar extrem lecker und auch wirklich einfach zu backen. Hier findest du mein Rezept dafür.
Ein softes und veganes Milchbrot-Brioche geht auch in Vollkorn! Mit meinem Rezept ganz einfach für dich zum Nachbacken.
Brioche-Milchbrot ist sehr beliebt und gar nicht schwer zu backen. Und in meiner veganen Variante muss niemand auf dieses leckere Brot verzichten.
Viel gesünder geht Brot eigentlich nicht als dieses tolle Kastenbrot mit 100% Vollkorn. Und die Kerne, Mandeln und Saaten sorgen für jede Menge Biss.
1 2

Mehr Informationen zur Verwendung von Hafer im Brot

Brote, die Hafer enthalten, können aufgrund des Nährstoffprofils des Hafers gesund sein. Hafer ist eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, Proteine, Vitamine und Mineralien wie Eisen, Magnesium und Zink. Hier sind einige Gründe, warum Brote mit Hafer gesund sein können:

  1. Hoher Ballaststoffgehalt: Hafer ist reich an löslichen Ballaststoffen, insbesondere Beta-Glucanen, die das Cholesterin im Blut senken und die Verdauung fördern können. Der hohe Ballaststoffgehalt kann auch dazu beitragen, dass man sich länger satt fühlt, was dazu führen kann, dass man weniger isst und somit helfen kann, das Gewicht zu regulieren.

  2. Nährstoffdichte: Hafer enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, einschließlich B-Vitaminen, Vitamin E und Mineralstoffen wie Eisen, Magnesium und Zink. Diese Nährstoffe können dazu beitragen, die Energieproduktion im Körper zu unterstützen und das Immunsystem zu stärken.

  3. Langsamer Anstieg des Blutzuckerspiegels: Aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts und seines niedrigen glykämischen Indexes kann Hafer dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen zu lassen, was für Diabetiker besonders wichtig ist.

  4. Vielseitigkeit: Brote mit Hafer können in vielen verschiedenen Varianten hergestellt werden, einschließlich Vollkornbrot, Fladenbrot und Wraps. Dadurch können sie in eine ausgewogene Ernährung integriert werden und Abwechslung bieten.

Unterstütze mich...

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂 Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Über mich

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Und weil mir das Backen von Brot unendlich Freude bereitet, versuche ich hier für mich und andere eine Sammlung an Brotback-Wissen und vielen Rezepten zu schaffen. Viel Spaß damit!

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂
Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Töpfe im Test

Neueste Beiträge

Supersoftes Vollkorn-Sandwichbrot
30. November 2023
Brot backen: Wie viel Salz sollte verwendet werden?
28. November 2023
Reifegrade von Sauerteig erkennen
23. November 2023
Vummy Hafer-Vollkornbrot
22. November 2023
Rezept für Paderborner Landbrot
19. November 2023

Brotback-Bücher Empfehlungen

Brotmesser im Test

Anleitung für Sauerteig

Die Challenger Breadpan im Test