Rezepte für Lupinenschrot im Brot

Lupine, deren Heimat im Mittelmeerraum liegt, sind im Laufe der Zeit ein interessantes Lebensmittel geworden. Dies galt umso mehr, nachdem bitterarme Sorten gezüchtet wurden. Ihre alkaloidhaltigen Samen enthalten reichlich hochwertiges Eiweiß, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren. Lupinenmehl eignet sich gut für die glutenfreie Backstube bzw. für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit. Lupinenschrot, also zerkleinerte Lupinensamen, hingegen ist eine körnige Zutat in Broten. Sie erhalten dadurch einen süßlich getreidigen bis nussigen Geschmack. Mit den Rezepten, die du hier findest, kannst du leckere und gesunde Brote mit Lupinenschrot backen.

Ein rustikaler Laib Brot mit Alpenroggen und Dinkel. Ein hoher Anteil an Altbrot gibt dem Brot einen malzig aromatischen Charakter.

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Bücher Empfehlungen

Neueste Beiträge

Joghurtkruste 2.0
24. Juni 2022
Alles über backstarke Mehle und das Brotbacken
22. Juni 2022
Das Supersofte Sommerbrot
19. Juni 2022
Brot schmeckt zu sehr nach Hefe. Was tun?
19. Juni 2022
Gelbweizenbrot „Tartinchen“
18. Juni 2022

Brotmesser im Test

Die Challenger Breadpan im Test

Follow me

Brotback-Töpfe im Test

Anleitung für Sauerteig