Rezepte für Sauerteigbrote

Es gibt grundsätzlich zwei Arten, Brote zu backen: Hierfür kommen als Triebmittel zur Vergrößerung des Teigvolumens entweder Hefe oder Sauerteig zum Einsatz. Mit Sauerteig zu backen, gilt als reinste Form, denn Hefe besteht aus künstlich gezüchteten Pilzen, während Sauerteig ein natürliches Produkt ist. In Sauerteig sind Milchsäurebakterien, Essigsäure und Hefepilze enthalten, die sich während der Gärung bilden und dank derer die Backwaren so schön locker werden. Zu den Mehlsorten, die für Sauerteig verwendet werden können, gehört beispielsweise Roggenmehl. Hierfür mischt du es mit Wasser und stellst es 24 Stunden lang an einem warmen Ort auf, beispielsweise auf der Heizung, damit die Gärung beginnt. Brote mit Natursauerteig sind für viele leichter verdaulich. Tolle Rezepte kannst du hier nachlesen. Hier findest du eine Anleitung um schnell und einfach deinen eigenen Sauerteig zu züchten.

Eine kleine Aroma-Bombe ist dieses Sauerteig-Weizenbrot mit jeder Menge Altbrot und Urkornmehl. Was für ein tolles Brot!
Ein supersoftes 100% Vollkornbrot aus Dinkelmehl mit Sauerteig und Kochstück für noch mehr Geschmack und Haltbarkeit.
Du hast Pizzateig-Reste übrig? Pizzateig und Brotteig sind sich sehr ähnlich. Backe doch einfach ein Brot daraus! 
Ein Weizenbrot mit 10% Altbrot ist dieses wunderschöne, knusprige und saftige Weizen-Roggen-Mischbrot. Nachbacken dringend empfohlen.
Ein Sandwichbrot aus 100% Vollkorn kann nicht soft sein? Von wegen! Dieser Sandwich-Toast hat Milchbrot-Charakter und ist maximal soft.
Das Roggensaft-Brot ist besonders saftig, hat eine deutliche Roggennote, aber alles in Form eines Weizenbrots.
1 2 3 4 5 21

Welche Vorteile haben Sauerteigbrote?

Durch Sauerteig bleibt dein Brot länger frisch. Aromatisch gewinnt Brot enorm durch Versäuerung, weil mehr Aromen ins Spiel kommen. Zudem sind Sauerteigbrote auch noch besser verträglich und gesünder für die Darmgesundheit. Alles in allem spricht also viel für die Verwendung von Sauerteig im Brot.

Wie erstellt man einen Sauerteig?

Hier habe ich dir eine Anleitung für die Herstellung deines ersten Sauerteigbrotes erstellt.

Wie muss Sauerteig gepflegt werden?

Auch dafür habe ich dir eine Anleitung erstellt. So fütterst du deinen Sauerteig für möglichst gute Sauerteigbrote.

Wie lange dauert es, Sauerteigbrot zu backen?

Das kommt auf das Rezept an. Je weniger Sauerteig, desto länger dauert die Reife. Je triebschwächer der Sauerteig, desto mehr Zeit benötigt der Teig um zu fermentieren.

Wie lange hält Sauerteigbrot frisch und wie sollte es gelagert werden?

Auch das kommt auf das Rezept an: Bei Roggenbroten kann das durchaus auch mal 7-14 Tage Haltbarkeit bedeuten. Helle Sauerteigbrote halten in der Regel 2-4 Tage. 

Unterstütze mich...

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂 Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Über mich

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Und weil mir das Backen von Brot unendlich Freude bereitet, versuche ich hier für mich und andere eine Sammlung an Brotback-Wissen und vielen Rezepten zu schaffen. Viel Spaß damit!

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂
Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Töpfe im Test

Neueste Beiträge

Kartoffelschalen-Brot
11. Juli 2024
Körnerbrot backen: Vermeide diese 4 Fehler
10. Juli 2024
Wozu braucht man Malz im Brot?
9. Juli 2024
Quick’n’Dirty Körnertoast
5. Juli 2024
Wieso läuft mein Teig breit, wenn ich ihn aus dem Gärkorb stürze?
3. Juli 2024

Brotback-Bücher Empfehlungen

Brotmesser im Test

Anleitung für Sauerteig

Die Challenger Breadpan im Test