Rezepte für Weizenbrote

Weizen stammt von den beiden Urgetreidesorten Emmer und Einkorn ab und gehört mit Mais und Reis zu den weltweit wichtigsten Getreidesorten. Der hierzulande wachsende Weichweizen besitzt sehr viel Gluten (Klebereiweiß), sodass er sich gut zum Backen von Brot eignet. Gluten formt ein festes Gewebe, das dennoch elastisch ist und die Gase während des Gärprozesses im Teig festhält und ihn gut aufgehen lässt. Empfehlenswert ist vor allem die Vollkorn-Variante, denn sie liefert deinem Körper viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Du kannst auch mehrere Mehlsorten mischen, um für einen guten Geschmack in deinen Broten zu sorgen und das fehlende Gluten in anderen Mehlsorten auszugleichen. Lass dich von den Rezept-Ideen inspirieren.

Ein sauleckeres Brot aus Gelbweizen und doppelt gemahlenem Hartweizen Semola - 48 Stunden gereift im Kühlschrank.
Ein wunderschön mildes, helles Sommer-Brot mit 100% Emmer und Apfel. Selbst am 3. Tag noch ein softer Hochgenuss.  
Ein hocharomatisches Brot für jede Jahreszeit, auch wenn es im Spätsommer gebacken wurde. Ein Kamut-Krustenbrot mit 2-stufigem Biersauerteig.
Den Kindheits-Klassiker Zwieback kannst du ganz einfach selber herstellen. Hier zeige ich dir wie.
Das Bernerbrot ist in der ganzen Schweiz bekannt und ein Klassiker der Schweizer Brotkultur. Mit leckerem Ruchmehl ist es schnell gebacken.
Wenn man sich nicht entscheiden kann, backt man ein Brot mit Mohn UND mit Sesam. Genauer gesagt, ein Gelbweizen-Kastenbrot mit Lievito Madre.
2 wunderschöne Laibchen Brot mit Erdäpfeln und Khorasanmehl. Im Kühlschrank gegart, mit Weizensauerteig noch schmackhafter gemacht.
Zu einem Zopf geflochtenes und dann zu einer Schnecke eingerolltes Emmer-Brot mit Lievito Madre. Bestreut mit leckeren Weizenkeimlingen.
Einfach ein wunderschönes Brot zur Schnecke gerollt und mit Mohn bestreut. Die inneren Werte liefern Kamut-Grieß und Weizenmehl.  
Ein kleines Schneckenbrot mit Buttermilch: Das perfekte Gast-Geschenk für ein Fest oder einfach nur so um sich selbst daran zu erfreuen.
1 2 3 4

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Neueste Beiträge

Mini-Brötchen mit hellem Emmer-Mehl
27. September 2020
Wie erstelle ich schnell ein Hefewasser?
23. September 2020
Wie viel Gramm Trockenhefe sind x Gramm frische Bio Hefe?
23. September 2020
100% Dinkelbrot in 3 Varianten
20. September 2020
Emmerbrot Mariechen
13. September 2020

Die Challenger Breadpan im Test