Rezept für 500g Brote

Kleines Single-Brot für 1 Person

Als Einzelperson isst man nicht so viel Brot, möchte aber vielleicht trotzdem gerne backen ohne am Ende die Hälfte wegschmeißen zu müssen. Entweder man friert dann was ein oder es muss ein Rezept für Singles her. Ich habe dir mehrere Varianten zusammengestellt: Mit Sauerteig, nur mit Hefe und mit Lievito Madre. Alle 3 wiegen maximal 500g, sind sehr lecker und schnell gebacken. 

Die leckeren Single-Brote (vorne mit Sauerteig, hinten mit Lievito Madre)

Weil man als Single allein ist, muss man sich nicht zwangsweise Gesellschaft wünschen. Genauso ist es bei Brot. Ein gutes Brot kommt natürlich auch mit 1 Sorte Korn aus. Und der Klassiker ist Weizenmehl. Hier zu einem kleinen aber feinen Weizenkrusti gebacken.

Die Mission ist also klar: Ein kleines Brot muss her. Ich habe 3 Varianten im Angebot: Mit Sauerteig, Lievito Madre oder nur mit Hefe getrieben. Die Hefe-Variante arbeitet mit einem Biga, der über Nacht im Raum gereift ist. Dadurch entstehen Aromen und es kann mit sehr wenig Hefe gearbeitet werden. Die Sauerteig-Version wird mit einem Weizen-Anstellgut über Nacht zur Reife gestellt. In diesem Rezept verwende ich sehr viel Sauerteig, was das Brot sehr aromatisch werden lässt. Die Lievito Madre Variante ist milder, dafür hat mich die Krume noch mehr überzeugt.

Für die Mehle habe ich auf Weizen gesetzt. Bis auf einen Anteil Vollkornweizen von 50g verwende ich Typ 550er Weizenmehl meiner Hausmühle (die Winkler-Mühle in Gustenfelden).

A) Nur mit Hefe (Biga)
B) Sauerteig
C) Lievito Madre

Meine Zeitpläne:

A) Nur mit Hefe (Biga)

Vortag

20:00 Uhr Biga angesetzt

Backtag

10:00 Uhr Autolyse angesetzt
12:30 Uhr geknetet
13:00 Uhr Dehnen und Falten
13:30 Uhr Dehnen und Falten
14:00 Uhr Dehnen und Falten
14:15 Uhr Wirken
14:15 Uhr Ofen anheizen
15:00 bis 15:45 Uhr Backen


B) Sauerteig

Vortag

21:00 Uhr Sauerteig angesetzt

Backtag

10:45 geknetet
11:15 Dehnen und Falten
11:45 Dehnen und Falten
12:15 Dehnen und Falten
13:15 Dehnen und Falten
16:45 Wirken
17:30 bis 18:15 Uhr Backen


C) Lievito Madre

Vortag

18:00 Uhr Lievito Madre angesetzt
22:00 Uhr Lievito Madre in den Kühlschrank gestellt

Backtag

8:45 Uhr geknetet
9:15 Uhr Dehnen und Falten
9:45 Uhr Dehnen und Falten
10:15 Uhr Dehnen und Falten
11:45 Uhr Dehnen und Falten
13:45 Uhr Wirken
14:45 bis 15:30 Uhr Backen

Ergebnis

ca. 500g Brot

Zubereitungszeit

🕒

Region

Deutschland

Frischehaltung

Hält 2 bis 3 Tage frisch

Rezept drucken

Zutaten

  • A) Hefe: 50g Weizenvollkorn
  • A) Hefe: 270g Weizenmehl Typ 550
  • A) Hefe: 220g Wasser
  • A) Hefe: 10g Bassinage
  • A) Hefe: 1g Hefe
  • A) Hefe: 8g Salz
  • B) Sauerteig: 50g Weizenvollkorn
  • B) Sauerteig: 250g Weizenmehl Typ 550
  • B) Sauerteig: 10g Anstellgut
  • B) Sauerteig: 230g Wasser
  • B) Sauerteig: 10g Bassinage
  • B) Sauerteig: 8g Salz
  • C) Lievito Madre: 50g Weizenvollkorn
  • C) Lievito Madre: 240g Weizenmehl Typ 550
  • C) Lievito Madre: 20g Anstellgut
  • C) Lievito Madre: 230g Wasser
  • C) Lievito Madre: 10g Bassinage
  • C) Lievito Madre: 8g Salz

Zubereitung

A) Nur mit Hefe (Biga)
B) Sauerteig-Variante
C) Lievito Madre-Variante

A) Single-Brot nur mit Hefe (Biga)

Die Einsteiger-Variante für alle, die keinen Sauerteig haben. Du kannst sofort loslegen und bäckst ein leckeres Brot. Auch ohne einen geschmackgebenden Sauerteig.

Vortag

Biga
70g Weizenmehl Typ 550
40g Wasser
0.1 bis 1g Frischhefe
Gut zu einer festen Teigkugel verkneten und über Nacht bei Raumtemperatur reifen lassen

Biga direkt nach dem verkneten
Biga nach einer Nacht Raumtemperatur

Backtag

Autolyseteig (1 bis 2 Stunden; bei mir war die Zeit länger, aber nur wegen terminlicher Probleme)
50g Weizenvollkorn
200g Weizenmehl Typ 550
180g Wasser
Grob vermengen und dann abgedeckt stehen lassen

Hauptteig
Biga
Autolyseteig
10g Reservewasser/Bassinage
8g Salz

Kneten und Backen

  • Wasser in die Schüssel der Knetmaschine geben (Reservewasser/Bassinage zurückhalten)
  • Hefe dazugeben und mit einem Löffel verrühren
  • Mehl dazugeben
  • Gut vermengen und dann 1 bis 2 Stunden zur Autolyse stehen lassen
  • Autolyseteig und Biga zum Hauptteig verkneten:
    Bei Stufe 1 ca. 6 Minuten kneten
    Bei Stufe 2 ca. 4 Minuten kneten, dabei das Salz dazugeben
  • Zum Schluss noch die Bassinage hinzugeben, wenn der Teig noch zu fest sein sollte
  • Teig löst sich vom Schüsselrand
  • Teig in eine leicht geölte Teigwanne geben und abdecken
  • Zur Stockgare / 1. Reife stellen (bei mir ca. 21°, wenn der Raum wärmer ist, dann verkürzt sich ggfs. die Reifezeit; je 5° mehr oder weniger Raumtemperatur verdoppelt oder halbiert sich die Reifezeit)
  • Nach 30, 60, 90 Minuten Dehnen und Falten
  • Weitere 30 Minuten reifen lassen
  • Teig wirken und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen (Video siehe unten)
  • Handtuch darüberlegen
  • 45min bis 60min Stückgare
So sah mein Teig direkt nach der Stückgare, kurz vor dem Backen, aus.
  • gleichzeitig Ofen auf 250° aufheizen mit Pizzastein und Schwader oder mit Topf 
  • Teig auf einen Schieber stürzen und direkt in den Ofen bringen (oder auf ein Stück Backpapier und in den heißen Topf legen)
  • 45 Minuten backen, die ersten 10 Minuten unter Schwaden (wenn nicht im Topf gebacken wird)
  • Weitere 5 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür ausbacken lassen
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen
  • Fertig!

Eine schöne, unregelmäßige Krumme
Das Brot ist oben wild aufgerissen
Durch den Aufriss entsteht eine knusprige Kruste
Einfach ein leckeres kleines Hefe-Brot mit wenig Hefe


B) Sauerteig-Variante

Für mich die schmackhafteste Variante. Die Versäuerung ist besonders lecker und Sauerteig gibt deinem Brot auch die nötige Frischehaltung für 3 Tage.

Vortag

Weizensauerteig
10g Anstellgut Weizensauerteig
50g Weizenmehl Typ 550
50g Wasser
Vermischen und 12 bis 14 Stunden bei Zimmertemperatur Reifen lassen

Sauerteig nach der Reife

Backtag

Hauptteig
Sauerteig
50g Weizenvollkorn
200g Weizenmehl Typ 550
180g Wasser
10g Reservewasser/Bassinage
8g Salz (später einkneten)

Kneten und Backen

  • Wasser in die Schüssel der Knetmaschine geben (Reservewasser/Bassinage zurückhalten)
  • Sauerteig dazugeben und mit einem Löffel verrühren
  • Mehl dazugeben
  • Bei Stufe 1 ca. 6 Minuten kneten
    Bei Stufe 2 ca. 4 Minuten kneten, dabei das Salz dazugeben
  • Zum Schluss noch die Bassinage hinzugeben, wenn der Teig noch zu fest sein sollte
  • Teig löst sich vom Schüsselrand
  • Teig in eine leicht geölte Teigwanne geben und abdecken
  • 5 bis 6 Stunden zur Stockgare / 1. Reife stellen (bei mir ca. 21°, wenn der Raum wärmer ist, dann verkürzt sich ggfs. die Reifezeit; je 5° mehr oder weniger Raumtemperatur verdoppelt oder halbiert sich die Reifezeit)
  • Dabei 4x Dehnen und Falten
  • Teig wirken und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen (Video siehe unten)
  • Handtuch darüberlegen
  • 45min bis 60min Stückgare
  • gleichzeitig Ofen auf 250° aufheizen mit Pizzastein und Schwader oder mit Topf 
  • Teig auf einen Schieber stürzen und direkt in den Ofen bringen (oder auf ein Stück Backpapier und in den heißen Topf legen)
  • 45 Minuten backen, die ersten 10 Minuten unter Schwaden (wenn nicht im Topf gebacken wird)
  • Weitere 5 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür ausbacken lassen
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen
  • Fertig!

Eine fantastische offene Krume
Die Kruste ist durch das grobe wirken sehr wild aufgebrochen
Eine sehr elastische, weiche, aromatische Krume
Die leckeren Single-Brote (vorne mit Sauerteig, hinten mit Lievito Madre)
Man sieht, wie schön der Teig nach 6 Stunden fermentiert ist


C) Lievito Madre-Variante

Wenn du einen Lievito Madre dein Eigen nennst, kannst du dein Single-Brot auch damit ansetzen. Ich habe einen LM mit TA 150 verwendet, das heißt, er ist recht fest geführt. Du nimmst einfach 100g deines LM, wenn dieser am Vortag aufgefrischt wurde. Oder du setzt die nötige Menge an. Siehe nachfolgend in Klammern.

Vortag

100g Lievito Madre TA150
40g Lievito Madre Anstellgut
20g Wasser
40g Weizenmehl Typ 550 
Gut verkneten zu einer Kugel, einschneiden und 4 Stunden reifen lassen. Danach in den Kühlschrank stellen. Du kannst das auch direkt am Backtag machen. Dann sollte das Schüttwasser etwas kühler sein und du musst dir eben die 4 Stunden Zeit vor dem Kneten für das Reifen des LM reservieren.

Backtag

Hauptteig
Lievito Madre
50g Weizenvollkorn
200g Weizenmehl Typ 550
200g Wasser
8g Salz (später einkneten)

Kneten und Backen

  • Wasser in die Schüssel der Knetmaschine geben (Reservewasser/Bassinage zurückhalten)
  • Lievito Madre dazugeben und mit einem Löffel verrühren
  • Mehl dazugeben
  • Bei Stufe 1 ca. 6 Minuten kneten
    Bei Stufe 2 ca. 4 Minuten kneten, dabei das Salz dazugeben
  • Teig löst sich vom Schüsselrand
  • Teig in eine leicht geölte Teigwanne geben und abdecken
  • 5 Stunden zur Stockgare / 1. Reife stellen (bei mir ca. 21°, wenn der Raum wärmer ist, dann verkürzt sich ggfs. die Reifezeit; je 5° mehr oder weniger Raumtemperatur verdoppelt oder halbiert sich die Reifezeit)
  • Dabei 4x Dehnen und Falten
  • Teig wirken und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen (Video siehe unten)
  • Handtuch darüberlegen
  • 45min bis 60min Stückgare
So sah mein Lievito Madre Teig nach der Stückgare aus
  • gleichzeitig Ofen auf 250° aufheizen mit Pizzastein und Schwader oder mit Topf 
  • Teig auf einen Schieber stürzen und direkt in den Ofen bringen (oder auf ein Stück Backpapier und in den heißen Topf legen)
  • 45 Minuten backen, die ersten 10 Minuten unter Schwaden (wenn nicht im Topf gebacken wird)
  • Weitere 5 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür ausbacken lassen
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen
  • Fertig!

Der Anschnitt zeigt ein schönes Krumenbild
Schön wild aufgerissen durch das grobe Formen
Das Brot ist gut fermentiert nach 5 Stunden Reife
Eine schöne Krustenbildung durch den Ofentrieb und das Wirken des Teigs
Eine unregelmäßige Porung

So wurden die Single-Brote geformt: Ganz grob nach innen falten, bis ein straff gewirkter Teigballen entsteht. Dieser wird mit dem Schluss nach unten in ein gemehltes Gärkörbchen gelegt.

Wie gefällt dir dieses Rezept?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Verwendete Brotback-Helferlein

Die folgenden Utensilien habe ich bei diesem Rezept verwendet. Hier findest du alle Utensilien, die ich für's Brot-Backen verwende:

Artikel zuletzt aktualisiert am 21. November 2020 von
* Ich empfehle unter anderem Produkte bei Amazon, die ich selber als Utensilien für das Backen meiner Brote verwende. Wenn du über meine Links etwas kaufst, erhalte ich dort eine kleine Provision. Das unterstützt mich dabei, meinen Brot-Blog weiterführen zu können. Wenn du das nicht möchtest, kannst du die Produkte natürlich auch direkt über Amazon suchen, ohne auf meine Links zu klicken. Oder noch besser: Du kaufst im stationären Handel. Das würde mich genauso freuen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Hier kannst du kommentieren

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Neueste Beiträge

Emmer-Kartoffelbrot
28. November 2020
Mischbrot mit 75% Vollkorn
25. November 2020
Ultraschnelle Notfall-Brötchen
25. November 2020
Rezept für Pane Vallemaggia
17. November 2020
Sesam Bâtard
11. November 2020

Brotmesser im Test

Die Challenger Breadpan im Test