Rezepte für Brote mit Langzeitführung

Bei der Gare handelt es sich um die Zeit zwischen der Zubereitung des Teigs und dem anschließenden Backen. Der Teig ruht und geht währenddessen. Langzeitgare beschreibt eine mehrstündige Teigführung, bei der der Teig genügend Zeit zum Gehen bekommt. Dies ist sowohl bei direkt geführten als auch indirekt geführten Teigen möglich. Die Vorteile sind, dass der Geschmack des Brots besser sowie die Kruste von der Stärke und Färbung her intensiver wird. Bei langzeitgeführten Teigen ist das Brot außerdem besser verträglich, da die enthaltenen Bestandteile wie die Ballaststoffe und Stärke richtig aufquellen und vom Körper somit besser verarbeitet werden. Du verwendest mindestens 40% weniger Hefe. Lies hier, mit welchen tollen Rezepten du Langzeitgare-Brote backen kannst.

Nach dem Urlaub wieder das erste Brot backen! Ein tolles Gefühl und wenn das Brot dann auch noch so schön wird, umso besser... 
Ein leckeres Hefe-Krustenbrot für Einsteiger. Spät am Abend angesetzt, kann es am nächsten morgen schon gebacken werden. Einfach und lecker!
Ciabatta der italienische Klassiker in einer dunklen Variation. Mit Sauerteig, Bier und Roggen immer noch, oder gerade deshalb, ein absoluter Gaumenschmaus!
Französisches Landbrot-Mehl "Label Rouge" in einem richtig schönen Sauerteigbrot. Lange gereift und maximal geschmackvoll. 
Ein schönes klassisch französisches Baguette selbst zu machen ist gar nicht schwer. Es hat eine tolle Kruste und eine über Nacht gereifte aromatische Krume.
Das französische Bauernbrot ist unserem deutschen Pendant sehr ähnlich. Der feine Unterschied: sensationelle französische Steinmühlen-Mehle!
Ein ganz und gar rustikal geformtes, unkompliziertes Sauerteigbrot mit österrechischen Mehlen und jeder Menge tollem Geschmack in der angenehm elastischen Krume.
Ein dunkles französisches Landbrot mit wilder Krume und in Form eines Fendu Brotes. Viel rauer kann man ein Brot nicht backen.
Wenn ein Brot knuspert, dann dieses hier: Ein traumhaftes Weizenbrot mit 20% Vollkornanteil, Sauerteig und wahnsinnig schöner Krume.
Ohne Knetmaschine und nur mit 1g Hefe und 1g Sauerteig Anstellgut kommt dieses schöne Weizenbrot aus. Für Einsteiger ideal und super in deinen Alltag zu integrieren.
1 2 3 4 5

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Bücher Empfehlungen

Neueste Beiträge

Ruchmehl-Kastenbrot mit Saaten und Kernen
19. Oktober 2021
Sauerteig Focaccia
16. Oktober 2021
Was mache ich mit meinem Sauerteig im Urlaub?
29. September 2021
Pane di farina bianca
23. September 2021
Krustenbrot für Einsteiger
11. September 2021

Brotmesser im Test

Die Challenger Breadpan im Test