Rezepte für Urkornbrote

Urkorn, auch bekannt als „Urgetreide“, bezieht sich auf Getreidesorten, die seit Jahrhunderten oder sogar Jahrtausenden unverändert geblieben sind. Diese alten Getreidesorten haben eine natürliche, unverfälschte genetische Zusammensetzung und wurden vor der modernen landwirtschaftlichen Züchtung entwickelt. Urkorn steht im Gegensatz zu den weit verbreiteten, modernen Getreidesorten wie Weizen, Mais oder Reis.

Urkorn-Mehle werden aus diesen alten Getreidesorten hergestellt und bieten eine gesündere Alternative zu raffinierten Mehlen. Sie sind reich an Ballaststoffen, Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen im Vergleich zu herkömmlichen Mehlen. Urkorn-Mehle können aus verschiedenen Getreidesorten hergestellt werden, darunter Emmer, Einkorn, Kamut, Dinkel, Amaranth, Quinoa und Teff.

Auch mit relativ wenig Zeit und ohne Sauerteig kann man ein leckeres Brot backen. So wie mein schnelles 5-Stunden Bierbrot.
Hell und luftig kommt dieses Kamut-Sauerteigbrot daher. Mit nussigem Geschmack und einer luftigen Krume. Die Kruste ist schön krachend.
Kartoffeln und Altbrot verleihen diesem Brot ein ganz besonderes Aroma. Hier findest du mein Rezept für ein Emmer-Kartoffelbrot.
Das Beste aus 2 Sorten Korn: Weizen und Roggen. Breadflour, Spezialmehl aus Kanada und Champagnerroggen, angebaut im Elsass...ein Traum von einem hellen Brot.
Wenn man sich nicht entscheiden kann, backt man ein Brot mit Mohn UND mit Sesam. Genauer gesagt, ein Gelbweizen-Kastenbrot mit Lievito Madre.
2 wunderschöne Laibchen Brot mit Erdäpfeln und Khorasanmehl. Im Kühlschrank gegart, mit Weizensauerteig noch schmackhafter gemacht.
1 2 3

Häufige Fragen zu Urkorn-Mehlen

Wie unterscheidet sich Urkornmehl von modernem Mehl?

Urkorn-Mehle haben oft einen intensiveren Geschmack und eine nussige Note im Vergleich zu den Standardmehlen. Sie eignen sich gut für die Herstellung von Brot, Gebäck, Pasta und anderen Backwaren. Urkorn-Mehle sind in der Regel etwas schwerer zu verarbeiten als raffinierte Mehle und erfordern möglicherweise eine Anpassung der Rezepte und Backzeiten.

Sind Urkorn-Mehle gesünder als moderne Mehle?

Aufgrund ihres ernährungsphysiologischen Profils werden Urkorn-Mehle oft von Menschen bevorzugt, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Sie bieten eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, einschließlich eines niedrigeren glykämischen Indexes, einer besseren Verträglichkeit bei manchen Menschen mit Weizenunverträglichkeiten und einem höheren Gehalt an essentiellen Nährstoffen.

Wo kriege ich Urkorn-Mehle?

Urkorn und Urkorn-Mehle gewinnen immer mehr an Beliebtheit und sind heute in vielen Supermärkten, Bioläden und Online-Shops erhältlich. Sie bieten eine interessante und vielfältige Alternative zu den herkömmlichen Getreidesorten und können einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung leisten.

Unterstütze mich...

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂 Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Über mich

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Und weil mir das Backen von Brot unendlich Freude bereitet, versuche ich hier für mich und andere eine Sammlung an Brotback-Wissen und vielen Rezepten zu schaffen. Viel Spaß damit!

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂
Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Töpfe im Test

Neueste Beiträge

Schwabachtaler Krüstli
12. April 2024
Alles über Brühstücke beim Brotbacken
9. April 2024
Karotten-Mischbrot mit Sonnenblumenkernen
4. April 2024
Knuspriges Brot, das jeden umhaut: 10 essentielle Tipps
2. April 2024
Alles über die Kerntemperatur beim Brotbacken
28. März 2024

Brotback-Bücher Empfehlungen

Brotmesser im Test

Anleitung für Sauerteig

Die Challenger Breadpan im Test