Rezepte für Brühstück

Es gibt verschiedene Arten der Vorteigführungen. Dazu gehört auch das Brühstück. Vor allem, wenn du Dinkelbrot backen willst, dein Brot im Vollkornbereich zu Hause sein soll oder du dem Teig Saaten hinzufügst, kannst du dadurch die Frischhaltung verlängern, ähnlich einem Kochstück. Du bekommst gebundenes Wasser in den Teig, ohne Brühstück oder Kochstück würde das Brot ziemlich schnell trocken werden.

Für das Brühstück vermischt du die festen Bestandteile des Teigs mit kochendem Wasser (Verhältnis 1:2). Du kannst jede Rezeptur mithilfe eines Brühstücks verfeinern. Beachte dabei aber die verwendete Wassermenge. Hier bekommst du Rezepte, die du nutzen kannst.

3 Sorten Schrot in einem Brot: Ein Sauerteigbrot mit jeder Menge Biss und einem wahnsinnig schönen Äußeren. Sanft und doch schrotig.
Wenn man sich nicht entscheiden kann, backt man ein Brot mit Mohn UND mit Sesam. Genauer gesagt, ein Gelbweizen-Kastenbrot mit Lievito Madre.
Ein besonders rustikaler Laib Brot mit Dinkelflocken, Landbier und Weizensauerteig. Mit dicker krosser Kruste und einer dunklen saftigen Krume. 
Weizenkeimlinge / Eclats mit ihrem unvergleichlichen Aroma in einem wunderschönen Brot aus verschiedenen Weizensorten.
Gut verträglich und einfach lecker: Helles und dunkles Emmermehl treffen in einem Kastenbrot mit dunklem Chia-Topping auf Schwarzroggen. 
Ein Weizenmischbrot mit saisonalem Wurzelgemüse wie Steckrübe und Karotte zu einem toll aromatischen und lange frisch haltenden Brot verbacken.
1 2

Wozu setzt man ein Brühstück im Brot ein?

Das Brühstück hilft dabei bestimmte Bestandteile im Brot weich zu verquellen, so dass sie das Brot am Ende nicht trocken machen und auch besser verdaulich sind. So kann beispielsweise Schrot mit heißem Wasser eingeweicht werden, so dass es besser im Brot verwertet werden kann. Auch für den Geschmack kann ein Brühstück helfen, zB in Form eines Altbrot-Brühstücks.

Wie viel Brühstück kommt maximal ins Brot?

Die maximale Menge hängt stark von der Art des Brühstücks ab. Wenn du viele Saaten in den Brotteig geben willst, sind bis zu 50% zur Mehlmenge im Brühstück nicht ungewöhnlich. Bei Altbrot werden in der Regel maximal 5-10% zur Mehlmenge eingesetzt, damit das Teiggerüst nicht geschwächt wird. 

Kann ich in jedes Brot ein Brühstück einbauen?

Eigentlich kannst du in jedem Brot mit einem Brühstück etwas aufwerten: Entweder den Geschmack und/oder aber die Frischehaltung.

Wie wird ein Brühstück angesetzt?

Vermenge das was du brühen möchtest einfach mit der doppelten Menge an heißem Wasser und lass es ein paar Stunden stehen und abkühlen. Sollte das Brühstück zu lange stehen müssen, stelle es nach 2 Stunden in den Kühlschrank, bis es verwendet wird.

Unterstütze mich...

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂 Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Über mich

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Und weil mir das Backen von Brot unendlich Freude bereitet, versuche ich hier für mich und andere eine Sammlung an Brotback-Wissen und vielen Rezepten zu schaffen. Viel Spaß damit!

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂
Als kleines Dankeschön erhältst du exklusive Rezepte & Tipps von mir als Download!

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Töpfe im Test

Neueste Beiträge

Zu warm zum Backen? Ultimative Tipps um bei Hitze Brot zu backen
18. Juli 2024
Alles über das Backen von Vollkornbrot
15. Juli 2024
Kartoffelschalen-Brot
11. Juli 2024
Körnerbrot backen: Vermeide diese 4 Fehler
10. Juli 2024
Wozu braucht man Malz im Brot?
9. Juli 2024

Brotback-Bücher Empfehlungen

Brotmesser im Test

Anleitung für Sauerteig

Die Challenger Breadpan im Test