Rezept von www.brooot.de

Sauerteigbrot mit Chiasamen

Chia-Brot in der Kastenform gebacken

Als freigeschobenes Brot geplant hat sich aufgrund zu hoher Wassermenge ein sehr leckeres Chia-Kastenbrot ergeben. Durch mehrere Vorteige entwickeln sich vielfältige Aromen. Die Gare findet komplett im Kasten statt, wodurch das Brot sehr unkompliziert zu backen ist. 

Ursprünglich wollte ich ein Chiabrot backen, dass rund gewirkt frei geschoben wird. Ich liebe zwar Kastenbrote, aber so richtig glücklich macht einen Brotbäcker doch nur das Brot, dass im Ofen ohne Backform aufgeht. Leider blieb mir am Ende nichts anderes übrig als das Brot im Kasten zu backen, weil der Teig so extrem weich war, dass an etwas anderem als ein Kastenbrot nicht zu denken war. Grund dafür ist meine Unerfahrenheit mit den Chia-Samen. Ich wusste, dass sie sehr viel Wasser schlucken sollen. Bis zur 15-fachen Menge hat es geheißen. Andere Rezepte habe mich zur 6-fachen Wassermenge gebracht. Ich habe damit gerechnet, dass ich das Quellstück somit relativ aus der generellen Wasser-Berechnung herauslassen kann. Weit gefehlt...der Teig war kaum zu bearbeiten.

Somit hatte ich selbst im Kasten kein gutes Gefühl, war aber sehr überrascht, welch leckeres Brot am Ende herausgekommen ist. Es ist ein wenig zu feucht (keine Sorge, im Rezept habe ich schon das Wasser reduziert), aber das bedeutet ja auch nur, dass die Frischehaltung alle bisherigen meiner Brote in den Schatten stellt. ;-)

Chia ist ja so ein Trend Super-Food. Mir ist bewusst, dass seriöse Ernährungsberater dem Samen keine günstigeren gesundheitlichen Wirkungen zuschreiben würden als anderen Saaten, die günstiger und schon seit langer Zeit im Laden zu kaufen sind. Leinsamen wären da zum Beispiel zu nennen. Aber die Chia-Samen sehen auch sehr nett aus. Daher wollte ich sie gerne mal verbacken, was ich hiermit getan habe.

Hier findest du meinen heutigen zeitlichen Ablauf für das Brotbacken:

bis 9:00 Uhr Teig kneten
bis 13:00 Uhr Stockgare/Stückgare im Kasten
bis 13:50 Uhr backen

Ergebnis

ca. 1100g Brot

Zubereitungszeit

🕒

Region

Deutschland

Frischehaltung

Hält lange frisch

Rezept drucken

Zutaten

  • 100g Weizen-Vollkornmehl
  • 5g Anstellgut vom Weizensauerteig
  • 60g Chia-Samen (1/2 für das Topping)
  • 400g Weizenmehl Typ 550
  • 520g Wasser
  • 16g Salz
  • 1g frische Hefe

Zubereitung

Vortag

Weizensauerteig
5g Anstellgut vom Sauerteig
50g Weizenvollkorn
50g Wasser
Vermischen und 16 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen

Chia-Quellstück
30g Chiasamen
150g Wasser
Vermengen und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen

Poolish
100g Weizenmehl 550
100g Wasser
1g Hefe
Vermengen und 2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen, dann abgedeckt in den Kühlschrank

Backtag

Sauerteig
Quellstück
Poolish
300g Weizenmehl 550
50g Weizenvollkornmehl
200g bis 220g Wasser (je nach Teigkonsistenz)
16g Salz

  • Alle Zutaten ca. 10min. verkneten (5min Stufe 1, dann Stufe 2)
  • Den Teig, der relativ flüssig ist direkt in die Kastenform geben und 3 bis 4 Stunden gehen lassen
  • Der Teig muss sich 50 bis 100% verdoppelt haben in der Kastenform
  • Wenn der Teig den Rand der Form erreicht hat (je nach Kastenform natürlich), sollte das Brot gebacken werden
  • Vor dem Backen Chiasamen auf der Oberfläche gleichmäßig flächendeckend verteilen
  • 45min vor dem Backen den Ofen auf 250° aufheizen mit Schwader
  • Kasten in den Ofen geben und 10min bei 250° unter Schwaden backen
  • Nach 10min den Schwader aus dem Ofen nehmen, kurz die feuchte Luft ablassen und den Ofen auf 200° herunterschalten
  • 40min weiterbacken
  • Brot aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen
  • Fertig!

Der Anschnitt zeigt, dass das Brot sehr saftig ist. Im Rezept ist die Wassermenge schon ein wenig reduziert.

Die Chiasamen werden vor dem Backen einfach auf dem Teig verteilt.

Das Brot ist super aufgegangen. Der Sauerteig und der Poolish haben für ordentlichen Ofentrieb gesorgt.

Man sieht, der Teig war bei mir viel zu weich.

Wie gefällt dir dieses Rezept?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Unterstütze mich...

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach?
Ich würde mich über eine "Kaffee"-Spende freuen! :)

Unterstütze mich...

Dir gefällt mein Rezept oder du hast es sogar schon gebacken und es hat dir geschmeckt?
Einfach QR Code scannen oder auf ko-fi.com/brooot gehen. Ich würde mich über eine kleine "Kaffee"-Spende freuen! :)



Autor:
René Dasbeck

Bei Fragen melde dich gerne unter:
info@brooot.de
Zu finden auf Instagram unter:
instagram.com/brooot.de

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich schnell und einfach für meinen kostenlosen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Verwendete Brotback-Helferlein

Die folgenden Utensilien habe ich bei diesem Rezept verwendet. Hier findest du alle Utensilien, die ich für's Brot-Backen verwende:

Artikel zuletzt aktualisiert am 28. April 2021 von
* Ich empfehle unter anderem Produkte bei Amazon, die ich selber als Utensilien für das Backen meiner Brote verwende. Wenn du über meine Links etwas kaufst, erhalte ich dort eine kleine Provision. Das unterstützt mich dabei, meinen Brot-Blog weiterführen zu können. Wenn du das nicht möchtest, kannst du die Produkte natürlich auch direkt über Amazon suchen, ohne auf meine Links zu klicken. Oder noch besser: Du kaufst im stationären Handel. Das würde mich genauso freuen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.
10 Antworten
  1. Andrea

    Hallo, wenn der Teig eh sehr flüssig ist, da könnte ich doch das helle Weizenmehl durch eine VK-Sorte tauschen? Emmervollkorn oder Dinkel?

  2. Heike

    Hi René,
    Brot ist fertig. Ein Traum! Hab’s wie empfohlen sehr warm geführt, ca. 32 Grad. War in 3 Std. backbereit. Hatte noch einen alten Rest Roggen-ASG, das hab ich auch noch mit rein.
    Danke für den Tip!
    Gruß Heike

  3. Heike

    Hallo René,
    wir lieben Dein Chia-Brot! Ich habe seit neuestem einen sehr aktiven Livieto Madre und davon ziemlich viel im Kühlschrank. Kann ich den Sauerteig durch 100 gr LM TA150 austauschen und evtl. etwas mehr Wasser in den Teig bzw. wie würde sich die Gare verändern?

    Viele Grüße
    Heike

    1. René von brooot.de

      Hi, das sollte klappen. Evtl. muss dann der Teig etwas wärmer geführt werden, damit sich der LM wohl fühlt.

    1. René von brooot.de

      Hi, ASG ist das Anstellgut vom Sauerteig. Heißt, du benötigst einen Sauerteig. Alternativ kannst du den Sauerteig auch weglassen und dann den Teig länger gehen lassen. Die Hefe über den Poolish sollte ausreichend sein.

      1. Elva

        Sehr leckeres und sehr saftiges Brot. Musste bei mir sehr lange gehen, was aber zeitlich kein Problem war, weil es ja ansonsten kaum Arbeitsschritte gibt. Mache ich auf jeden Fall nochmal.

Hier kannst du kommentieren

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Unterstütze mich…

Du magst meine Rezepte und bäckst sie sogar nach? Ich würde mich über eine „Kaffee“-Spende freuen! 🙂

Rezepte-Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Rezepte-Newsletter eintragen. Verpasse nie wieder ein Rezept!

Brotback-Töpfe im Test

Neueste Beiträge

Fendu Mischbrot-Ecken
30. September 2022
Energie und Geld sparen beim Brotbacken
24. September 2022
Hefe Bauernbrot
24. September 2022
Das Herbstbrot – 4 Varianten mit Hefe oder Sauerteig
18. September 2022
Alles über die Übernachtgare beim Brotbacken
9. September 2022

Brotback-Bücher Empfehlungen

Brotmesser im Test

Follow me

Anleitung für Sauerteig

Die Challenger Breadpan im Test