Testbrote für die Challenger Breadpan

Einfaches Lievito Madre Brot

Weil ich nicht widerstehen konnte die Challenger Breadpan zu bestellen, wollte ich natürlich wissen, wie gut dieser „revolutionäre“ Brot-Topf mit flacher Pfanne wirklich ist. Für den Test habe ich ein einfaches Lievito Madre Brot gebacken. Das Ergebnis ist wunderschön.

Ich gehe gar nicht besonders lang auf die Challenger Breadpan ein. Du findest hier auf meiner Seite einen Testbericht dazu. Nur kurz: Sie ist wirklich toll und hilft mir dabei sehr schöne Brote zu backen. Zumindest habe ich das Gefühl, dass mir die Breadpan den Backprozess erleichtert und das Ergebnis einen Tacken optimiert.

Zum Rezept gibt es auch nicht viel zu sagen. Einfach Mehl, Wasser, Salz, Hefe, Lievito Madre und etwas Klee. Kein Schnickschnack, keine Vorteige abseits des LM. Manchmal darf es auch einfach sein. Ich habe für den Test 2 verschiedene Varianten gebacken. Einmal mit 400g Mehl und einmal mit 500g Mehl. Ansonsten ist das Rezept, bis auf die Salzmenge unverändert geblieben. D.h. du kannst dir aussuchen, welche Variante du backen willst. Die mit 500g Mehl ist ein wenig einfacher handzuhaben.

Für den Test habe ich versucht die Rahmenbedingungen bei beiden Broten nahezu gleich zu halten. Also die Knetdauer und Intensität, die Temperatur des Schüttwassers und die Garzeiten überhaupt. Alles gleich gehalten. Beide Brote sind super gelungen. Schön aufgegangen und ließen sich recht gut wirken. Allerdings musste ich wirklich viel Luft aus dem Teig drücken vor dem Wirken. Das ist manchmal nötig, wenn durch Dehnen und Falten und Preshaping zu viel Sauerstoff eingearbeitet wurde. Hier findest du übrigens meinen Test der Challenger Breadpan.

Herausgekommen sind zwei gleichwertige Brote. Die Variante mit mehr Wasser könnte ein wenig länger frisch bleiben. Aber geschmacklich und von der Konsistenz der Krume und Kruste her sind beide sehr ähnlich. Eine phantastisch splittrige Kruste und eine sehr weiche und wattige Krume. Der Klee ist wie mein Highlight im Brot. Ich verwende nicht oft Schabzigerklee. Aber bei reinen Weizenbroten dann doch. Und es lohnt sich immer wieder!

Mein Zeitplan:

Vortag

18:00 bis 22:00 Uhr Lievito Madre angesetzt und reifen lassen

Backtag

09:40 Uhr Autolyseteig fertig
Bis 10:40 Uhr Autolyse
Bis 10:55 Uhr Hauptteig geknetet
11:25 Uhr Dehnen und Falten
11:55 Uhr Dehnen und Falten
12:25 Uhr Dehnen und Falten
Bis 12:55 Uhr weitere Stockgare
12:55 Uhr Preshaping
Bis 13:15 Uhr Gare
13:15 Uhr Wirken
Bis 14:00 Stückgare
Bis 14:45 Uhr Backen
Bis 15:55 Ausbacken lassen

Ergebnis

800g bis 900g Brot

Zubereitungszeit

🕒

Region

Deutschland, Italien

Frischehaltung

Sollte schnell gegessen werden

Rezept drucken

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 550
  • 300g Wasser
  • 100g Lievito Madre TA 200
  • 5g Hefe
  • 14g Salz
  • 1TL Schabzigerklee

Zubereitung

In Klammern findest du die Abweichung in der Menge für die höhere Hydration (Achtung: Das Brot mit mehr Wasseranteil hat weniger Mehl und ist daher etwas kleiner)

Vortag

Lievito Madre füttern
Entweder den gesamten LM TA 200 füttern und dann am nächsten Tag davon 100g wegnehmen oder:
33g Anstellgut Lievito Madre TA 200
33g Weizenmehl Typ 550
33g Wasser
Bei 28° 4 Stunden reifen lassen, dann in den Kühlschrank stellen

Backtag

Autolyseteig
500g (400g) Weizenmehl Typ 550
100g Lievito Madre TA 200 aus dem Kühlschrank
300g Wasser 30°
1min locker vermischen, dann 1 Stunde stehen lassen

Hauptteig
Autolyseteig
5g Hefe
14g (12g) Salz (zum Schluss zugeben)
1TL Schabzigerklee (zum Schluss zugeben)

  • Teig 10min kneten (5min Stufe 2, dann Stufe 3, letzte 2 Minuten Salz und Klee)
  • Teig in leicht geölte Teigwanne geben (abgedeckt oder geschlossen)
  • 2 Std. Stockgare bei 22° bis 24°
  • Bei 30, 60 und 90 Minuten Dehnen und Falten 
  • Preshaping
  • 20min Gare unter einem Handtuch
  • Teigling rund wirken und dann in einen Gärkorb legen mit der gefalteten Seite nach unten
  • 45 Minuten Stückgare, dabei den Ofen auf 250° hochheizen mit dem Challenger Breadpan (oder anderer gußeiserner Topf)
  • Teig auf die Unterseite der Breadpan stürzen oder in einem Brottopf legen
  • Breadpan oder Topf schließen
  • 20min bei 250° backen
  • Topfdeckel abnehmen
  • Weitere 25min bei 200° backen
  • Ofen auf 220-230° schalten und bei leicht geöffnter Tür weitere 10min ausbacken lassen
  • Backzeit insgesamt 55 Minuten
  • Brot auf einem Rost abkühlen lassen
  • Fertig!

 

Beide in der Challenger Breadpan gebackenen Varianten sind super gelungen: Hier die Variante mit mehr Hydration

Die Krume ist super weich und wattig

Lievito Madre Brot mit weniger Hydration

Die Krume ist auch bei der Variante mit weniger Wasseranteil wunderbar wattig

Beide LM Brote haben eine tolle krachende Kruste

Teigling kurz vor dem Backen

Teig nach dem Wirken (höhere Hydration)

Teig nach dem Wirken (niedrigerer Wasseranteil)

Luft aus dem Teig gedrückt vor dem Wirken

Teig nach dem Preshaping

Teig vor dem Preshaping

Lievito Madre aus dem Kühlschrank

Das Schüttwasser hatte 30°

100g Lievito Madre

Wie gefällt dir dieses Rezept?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Verwendete Brotback-Helferlein

Die folgenden Utensilien habe ich bei diesem Rezept verwendet. Hier findest du alle Utensilien, die ich für's Brot-Backen verwende:

Artikel zuletzt aktualisiert am 5. Juni 2020 von
* Ich empfehle unter anderem Produkte bei Amazon, die ich selber als Utensilien für das Backen meiner Brote verwende. Wenn du über meine Links etwas kaufst, erhalte ich dort eine kleine Provision. Das unterstützt mich dabei, meinen Brot-Blog weiterführen zu können. Wenn du das nicht möchtest, kannst du die Produkte natürlich auch direkt über Amazon suchen, ohne auf meine Links zu klicken. Oder noch besser: Du kaufst im stationären Handel. Das würde mich genauso freuen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Hier kannst du kommentieren

„Der Bäcker“

Mein Name ist René und eigentlich würde ich mich niemals selbst als Bäcker bezeichnen. Zu viel Respekt habe ich vor diesem Berufsstand und davor welche Anforderungen Mitglieder dieser Zunft täglich stemmen müssen. Aber für meine Familie bin ich „der Bäcker“. Selbst, wenn auch mal ein Brot misslingt. Hier findest du meine Lieblingsrezepte.

Neueste Beiträge

Schweizer Ruchbrot mit Sauerteig
25. Oktober 2020
Grundrezept Dinkelbrot
18. Oktober 2020
Knuspriges Emmerflocken-Brot
16. Oktober 2020
Saatiges Wurzelbrot mit Weizen und Roggen
12. Oktober 2020
Grundrezept Weißbrot
9. Oktober 2020

Die Challenger Breadpan im Test